Praxis für Frauengesundheit

Wie erkennen Sie familiäre oder emotionale Einflüsse auf den Kinderwunsch? Und wie können wir sie gemeinsam lösen?

Eine gut geeignete Methode ist die systemische Familienaufstellung in der Kinderwunschzeit.

Oft wirken Ereignisse der eigenen Vorgeschichte oder familiäre Zusammenhänge erschwerend auf eine Empfängnis oder Zeugung. Völlig unbewußt kann Sie das auf dem Weg zu Ihrem Kind belasten und eine Schwangerschaft verhindern.

Um die Einflüsse zu erkennen und aufzulösen ist die systemische Familienaufstellung ein wirkungsvolles Werkzeug aus der modernen Psychologie.  Mit Hilfe von Einfühlungsvermögen wird ein Zugang zu unbewußten, verdrängten oder abgespaltenen Anteilen ermöglicht. Die Methode wurde von meinen Ausbilderinnen Birgit Zart und Christine Rosenwald zur systemischen Kinderwunschaufstellung weiterentwickelt. 

In der Kinderwunschzeit erhalten Sie dabei mehr Klarheit und ein vertieftes Wissen über die Zusammenhänge Ihrer Familien, auch das Wunschkind darf zu Wort kommen. In meiner Praxis arbeite ich mit der systemischen Einzelaufstellung.